Language   

Bei Leuna sind viele gefallen

Anonymous
Language: German

List of versions



[1919/21]

Arbeiterkampflied, nach 1919, diese Textfassung nach den mitteldeutschen Märzkämpfen 1921 entstanden
Worte und Weise: mündl. überliefert. Musik: Nach "In Frankreich sind viele gefallen"
Canto di lotta dei lavoratori del 1919. La presente versione proviene dalla "Lotta di Marzo" del 1921 nella Germania centrale.
Musica e testo: dalla tradizione popolare. La melodia è quella di un canto popolare della I guerra mondiale, "In Frankreich sind viele gefallen".


Das Leuna-Lied war eines der bekanntesten und beliebtesten Arbeiterlieder in der Zeit der Weimarer Republik. Es ist aus den Kämpfen def deutschen Arbeiterklasse in den revolutionären Nach-kriegsjahfen hervorgegangen und aus dieser Zeit in vielen Varianten bekannt. Die vorliegende Fassung schildert die Klassenkämpfe der Jahre 1921 und 1923, bei denen besonders die Städte Leuna, Halle und Eisleben Brennpunkte der revolutionären Auseinandersetzung der Arbeiterklasse mit der Reichswehr und der Polizei waren. - Das ursprünglich im 3/i-Takt stehende Lied erklingt in der Aufnahme als Marschlied. - Ohrab
Bei Leuna sind viele gefallen,
bei Leuna floß Arbeiterblut;
da waren zwei Rotgardisten,
die einander die Treue geschworn.

Sie schwuren einander die Treue,
denn sie hatten einander so lieb,
sollte einer von beiden fallen,
daß der andre den Eltern es schrieb.

Da kam eine feindliche Kugel,
die durchbohrte dem einen das Herz.
Für die Eltern, da war es ein Kummer,
Für den Schupo, da war es ein Scherz.

Und als nun die Schlacht war zu Ende,
und sie kehren zurück ins Quartier,
da nahm der Freund einen Bleistift
und schrieb es sogleich aufs Papier.

Er schrieb es mit zitternden Händen,
er schrieb es mit tränendem Blick:
„Euer Sohn ist von der Schupo erschossen,
liegt bei Leuna, kehrt nimmer zurück.”

Ihr Herren, wir schwören euch Rache
für vergossenes Arbeiterblut!
Es kommen die Zeiten der Rache,
dann bezahlt ihr's mit eigenem Blut.

Contributed by Riccardo Venturi - 2005/6/26 - 20:40



Language: Italian

Versione italiana di Riccardo Venturi
27 giugno 2005
A LEUNA SONO CADUTI IN TANTI

A Leuna sono caduti in tanti,
a Leuna è scorso sangue di lavoratori;
là c’erano due avanguardisti rossi
che si erano giurati fedeltà.

Si erano giurati fedeltà l’un l’altro
perché si volevano tanto bene;
e se uno dei due fosse caduto
l’altro avrebbe dovuto scrivere ai genitori.

Arrivò allora una pallottola nemica
che ad uno trafisse il cuore.
Per i genitori fu un grande dolore,
per il poliziotto non fu che uno scherzo.

E quando la battaglia fu finita
e tornarono indietro al quartiere,
l’amico prese una matita
e lo scrisse subito sulla carta.

Scrisse con mani tremanti,
scrisse con lo sguardo pieno di lacrime:
"Vostro figlio è stato ucciso dalla polizia,
giace a Leuna e non tornerà più."

Voi, signori, vi giuriamo vendetta
per il sangue lavoratore versato!
Verrà il tempo della vendetta
e lo pagherete col vostro sangue.

2005/6/27 - 17:59



Main Page

Please report any error in lyrics or commentaries to antiwarsongs@gmail.com

Note for non-Italian users: Sorry, though the interface of this website is translated into English, most commentaries and biographies are in Italian and/or in other languages like French, German, Spanish, Russian etc.




hosted by inventati.org